image slideshow

Gedenkstättenarbeit und Erinnerungskultur

Einnerungskultur und Gedenkstättenarbeit beschäftigen mich bereits seit vielen Jahren. Sowohl in meinem Unterricht als auch als Privatperson oder Politikerin war die Aufarbeitung des Vergangenen mir immer ein großes Anliegen - insbesondere im Hinblick auf die schrecklichen Taten während des Dritten Reichs. Ich bin überzeugt davon, dass meine ehemaligen SchülerInnen beispielsweise bei unseren Filmprojekten in Auschwitz und Gurs prägende Erfahrungen mitgenommen haben. Dieser nicht nur rückschauende, sondern auch präventive Charakter macht für mich die Essenz einer nachhaltigen Erinnerungsarbeit aus.

Dass in unserem Bundesland bedeutende Erinnerungsorte wie in Hinzert oder Osthofen gepflegt werden, finde ich dabei ebenso wichtig, wie die vielen kleineren Plätze und Zentren, die alte Synagoge vor Ort, das kleine Mahnmal, Situationen in unserem Alltag. 

 

jüdischer Friedhof Deideshehim
jüdischer Friedhof Deideshehim